Rundbrief Zahlungsverkehr SEPA Verfahren

Liebe Mitglieder!                                                                26.11.2013

 

Wie Sie sicher schon gelesen haben, werden am 1.2.2014 die alten Bankleitzahlen und Kontonummern durch die neuen, international gültigen BIC und IBAN-Nummern ersetzt.

Die alte Form der Lastschrifteinzüge endet zum 31.1.2014, danach wird der gesamte Zahlungsverkehr auf das neue SEPA-Verfahren (Single Euro Payments Area) umgestellt.

 

Sie, liebe Mitglieder, die schon bisher am Bankeinzug für die Jahresbeiträge teilnehmen, müssen nichts ändern. Die von Ihnen erteilte Einzugsermächtigung behält weiter Ihre Gültigkeit, die Höhe der Mitgliedsbeiträge verändert sich nicht.

 

Die Umstellung auf ein SEPA-Mandat erfolgt automatisch, wir müssen Sie nur darauf hinweisen, dass wir die Umstellung zum 1.2.2014 vornehmen.

 

Diejenigen unter Ihnen, die den Jahresbeitrag per Dauerauftrag oder Einzahlung überweisen, sollten bei der Bank nachfragen, ob Sie die alten Bankverbindungen der IGNUK noch verwenden können.

 

Die neuen Daten der IGNUK e.V. lauten wie folgt:

 

Volksbank Hohenzollern BIC:     GENODES1VHZ

                                            IBAN:   DE76 6416 3225 0119 1540 05

 

Spendenkonto

Volksbank Hohenzollern BIC:     GENODES1VHZ

                                           IBAN:   DE54 6416 3225 0119 1540 13

 

Spendenkonto

Sparkasse Zollernalb       BIC:      SOLADES1BAL

                                           IBAN:   DE75 6535 1260 0079 0790 17

 

Die Gläubiger-ID der IGNUK lautet: DE89ZZZ00000426913.

 

Ich bedanke mich an dieser Stelle für Ihre Treue zu unserem Verein und wünsche Ihnen allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

 

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Barbara Wiebusch, Kassiererin

 

 

 

 


Rundbrief 1/2013

Liebe Vereinsmitglieder,

die IGNUK Vorstandschaft wünscht allen Vereinsmitglieder und ihren Familien ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches Jahr 2013.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern für ihre Treue zum Verein im Jahr 2012 und hoffen, dass Sie auch in den nächsten Jahren die IGNUK unterstützen werden.

Es wäre erfreulich, wenn sich wieder viele aktiv an unseren Aktionen und Programmangeboten im neuen Jahr beteiligen würden.

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Vereinsmitglieder,

hiermit möchte ich alle Vereinsmitglieder mit Angehörigen oder Freunden, zu unserer Jahreshauptversammlung, recht herzlich einladen.

Da wieder Neuwahlen auf der Tagesordnung stehen, wäre es erfreulich, wenn viele Mitglieder anwesend wären.

 

Freitag 15. Februar 2013       20.00 Uhr

Hotel Post in Jungingen ( Nebenzimmer rechts)

 

Tagesordnung:

 

1.Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2.Gedenken unserer verstorbenen Mitglieder

3.Bericht des 1. Vorsitzenden.

4.Bericht der Kassiererin

5.Bericht der Kassenprüfer

6. Entlastung der Kassiererin

7.Entlastung der Vorstandschaft

8.Bericht aus dem Bereich Vogelkunde

9.Diskusion der Berichte

10. Wahl der Vorstandschaft

11.Ehrungen

12.Anträge, Projekte, Jahresprogramm 2013

 

Anträge sind spätestens bis 10. Feb. 2013 schriftlich beim 1.Vorsitzenden Roland Bosch einzureichen.

 

Weitere Termine: Je nach Schneelage, wollen wir mit Markus Schuler, auf Spurensuche in Schlatt gehen. Nicht nur Tierfährten sondern auch viele andere Spuren können uns verraten welches Tiere sie hinterlassen haben, sicher eine spannende „ Spurensuche“ mit einem Experten, in heimischer Natur.

Bitte Presse wegen Termin beachten.

 

Am 1. März findet in jedem Fall unser Filmabend mit Wolf Richter statt. Sein neuer Film mit dem Titel „Herbst“ wird sicher wieder ein Leckerbissen für alle Naturfreunde sein. Rechtzeitiges Kommen sichert einen guten Sitzplatz.

 

Liebe Mitglieder, denkt bitte an unsere Mitgliederwerbung, viele Mitglieder stärken unsere Aktionen u. wirken Positiv in der Bevölkerung.

 

 

Mit herzlichen Grüßen

Roland Bosch

1. Vorsitzender

Weitere Termine:

 

Je nach Schneelage wollen wir mit Markus Schuler auf Spurensuche bei Schlatt gehen.

Nicht nur Tierfährten sondern auch viele andere Spuren können uns verraten, welche

Tiere sie hinterlassen haben, sicher eine spannende „ Spurensuche“ mit einem Experten in heimischer Natur.

Bitte beachten Sie die Presse wegen dem Termin.

 

 

Am 1. März findet in jedem Fall unser Filmabend mit Wolf Richter statt.

Sein neuer Film mit dem Titel „Herbst“ wird sicher wieder ein Leckerbissen

für alle Naturfreunde sein. Rechtzeitiges Kommen sichert einen guten Sitzplatz.

 

Liebe Mitglieder, denken Sie bitte an unsere Mitgliederwerbung, viele Mitglieder stärken unsere Aktionen und wirken positiv in der Bevölkerung.

 

 

 
 

 

Rundbrief 1/2012      02. Januar 2012                                                                                                   

 

Liebe Vereinsmitglieder,

die IGNUK Vorstandschaft wünscht allen Vereinsmitgliedern und Ihren Familien ein gesundes, zufriedenes

und erfolgreiches Jahr 2012. Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern für Ihre Treue zum Verein im Jahr 2011

und hoffen, dass Sie auch in den nächsten Jahren die IGNUK unterstützen werden.

Nur durch aktive Mitglieder kann etwas erreicht und eine erfolgreiche Vereinsarbeit betrieben werden.

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung.

hiermit möchte ich alle Vereinsmitglieder, Ihre Angehörigen und Freunde/innen, zu unserer Jahreshaupt- Versammlung recht herzlich einladen.

 

Termin:  Freitag 3. Februar 2012       20.00 Uhr      Hotel Post in Jungingen ( Nebenzimmer rechts)

 

Tagesordnung:

1.Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2.Gedenken unserer verstorbenen Mitglieder

3.Bericht des 1. Vorsitzenden.

4.Bericht der Kassiererin

5.Bericht der Kassenprüfer

6.Entlastung der Vorstandschaft

7.Bericht aus dem Bereich Vogelkunde

8.Diskusion der Berichte

9.Ehrungen

11.Anträge, Projekte, Jahresprogramm 2012

12. Film:“ Naturerlebnisland Baden – Württemberg, das Naturerbe bewahren.“

 

Anträge sind spätestens bis 31. Jan. 2012 schriftlich beim 1.Vorsitzenden Roland Bosch einzureichen

 

Unser Jahresprogramm 2012 beginnt mit der „ Fährtensuche „ am So. 22. Jan. in Schlatt. Markus Schuler wird uns an gefundenen Tierspuren zeigen welche Tierart sie hinterlassen hat. Treffpunkt: 9.00 Uhr Sportplatz, Schlatt.

 

Achtung die Ignuk hat zwei neue Adressen:    

Neue E-Mail Adresse :    naturfreunde-ignuk@web.de

Neue Internet Adresse:   www.ignuk.eu

 

Mit herzlichen Grüßen

 

           1. Vorstand

 

 

 

IGNUK Rundbrief  2/2012              20. Februar 2012

 

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde der IGNUK,

am 03. Februar fand im Hotel  Post, in Jungingen, wie angekündigt unsere Jahreshauptversammlung für

2011 statt. 25 Personen waren anwesend und hörten die Berichte vom 1. Vorsitzenden Roland Bosch, der Kassiererin Barbara Wiebusch und dem Kassenprüfer Walter Greff, der zusammen mit Hans Peter  Bender

die Kasse geprüft hat und Frau Wiebusch eine einwandfreie Kassenführung bestätigte.

Die Entlastung der Vorstandschaft wurde von Axel Pick geleitet und von der Versammlung bestätigt.

Herr Axel Pieck als Gemeinderat von Jungingen bedankte sich auch im Namen der Gemeinde für die

Tätigkeit der IGNUK hier im Killertal.

Dorothea Baumann berichtete über das Ergebnis unserer jährlichen Nistkastenkontrolle im Junginger  Gemeindewald. Eine sehr gute Belegungsdichte zeigt die Notwendigkeit hier Nistkästen für Vögel und Fledermäuse aufzuhängen.

 

Mit Wehmut erinnerte Roland Bosch nochmals an unseren Freund Fritz Haiber aus Hausen, der im vergangenen Jahr überraschend verstorben war. Fritz Haiber war über 30 Jahre ein aktives Mitglied und eine Stütze des Vereins, wir werden ihn im ehrenden Gedenken bewahren.

 

Für ihre 30 jährige Mitgliedschaft in der IGNUK wurde geehrt : Edith Ahlfänger, Anne Bosch, Eva Nibbe, Ulrike Stäbler, Detlef Ahlfänger, Wolfgang Schmid u. Norbert Simmendinger.

Roland Bosch bedankte sich für ihre Treue zum Verein und wünschte ihnen weiterhin alles Gute.

Leider konnten nicht alle der zu Ehrenden anwesend sein.

 

In Folge unserer weiterhin rückläufigen Mitgliederzahlen und zunehmender Überalterung, wurde beschlossen, eine Mitgliederwerbung bei allen Haushaltungen mittels eines Flyers  durchzuführen.  

 

Vorsitzender Roland Bosch griff in seinem Bericht das Thema Pumpspeicherbecken im Killertal auf. Er hält diese Becken in unserem Erdbeben gefährdeten Gebiet für ein viel zu hohes Risiko. Weiterhin sprechen dagegen: Zerstörung von Naturschutzgebieten und Wassermangel. Gegen seine Bedenken wurden ihm vom Ortschaftsrat Killer Vorwürfe gemacht. ( Presseberichte vom 10.Feb. 2012). Dieses, vom Killemer Ortschaftsrat gewünschte Becken im oberen Killertal, ist nun wohl laut Pressebericht  vom 15. Februar doch nicht im Planspiel des Regionalverbandes.

Wir haben Unterlagen beim Regionalverband angefordert, um anhand der tatsächlichen Überlegungen uns

ein eigenes Bild machen zu können.

Wenn im Regionalplan hier einmal Pump-Speicheranlagen festgelegt werden, so kann dies in Zukunft für den Naturschutz unangenehme Folgen haben.

 

Aktueller Termin:

Freitag 24. Februar um 20.00 Uhr im Hotel Post, in Jungingen.  Ein Film von unserem Wolf Richter,

„Sommer Teil 2“. Wunderschöne Naturaufnahmen unserer Heimat. Besuchen Sie diesen Filmabend.

 

            1. Vorstand